Lebenskünstler

Kleine HinWeise von einem großen (Lebens-)Künstler:

„Lass dich fallen.
Lerne Schnecken zu beobachten.


Pflanze unmögliche Gärten.
Lade jemand Gefährlichen zum Tee ein.
Mache kleine Zeichen, die “Ja” sagen
und verteile sie überall in deinem Haus.
Werde ein Freund von Freiheit und Unsicherheit.
Freue dich auf Träume.
Weine bei Kinofilmen.
Schaukle so hoch Du kannst mit deiner Schaukel im Mondlicht.
Pflege verschiedene Stimmungen.
Verweigere “verantwortlich” zu sein.
Mach viele Nickerchen.
Gib Geld weiter. Tu es jetzt. Das Geld wird folgen.
Glaube an Zauberei.
Lache viel.


Bade im Mondlicht.
Träume wilde, phantasievolle Träume.
Zeichne auf die Wände.

Lies jeden Tag.
Stell dir vor, du wärst verzaubert.
Kichere mit Kindern.
Höre alten Leuten zu.

Lass die Angst fallen.
Spiele mit allem.
Unterhalte das Kind in dir.

Baue eine Burg aus Decken.
Werde nass.
Umarme Bäume.
Schreibe Liebesbriefe.

SARK

…sagen die buchhändler-

 „Literatur ist die Kunst, Aussergewöhnliches an gewöhnlichen Menschen zu entdecken und darüber mit gewöhnlichen Worten Aussergewöhnliches zu sagen.“

sagt :  Boris Pasternak

im Wallgau

„Wende dich der Sonne zu, dann fällt der Schatten hinter dich.“ 

hmm……..gestern war keine sonne im wallgau – wo war mein schatten?

 

ein neues Jahr

ein neues  Jahr

365 Tage

8760 Stunden
525600 Minuten
31536000 Sekunden

……………die weltkarte von Janosch ( da ist auch Neuseeland drauf-)

ein neues Jahr –ein neuer blog