Nicht nur in Coronazeiten

1 ÖLZIEHEN


Planzenöl– am besten Sonnenblumenöl
max. 1 Eßl. – min. 1 Teel. in den Mund nehmen und ohne Hast und ohne Mühe im Mund gesaugt, gespült, durch die Zähne gesogen 5 bis 20 Minuten, das Öl darf auf keinen Fall hinuntergeschluckt werden !!!! Es ist zuerst dickflüssig, dann aber wird es dünnflüssiger, wonach es ausgespuckt werden soll. Die ausgespuckte Flüssigkeit sollte so weiß wie Milch sein. Ist sie noch gelb, ist es ein Zeichen, daß das Spülen von zu kurzer Dauer war. – Nach dem Ausspucken muß die Mundhöhle gründlich mehrmals mit Wasser gespült und die Zähne mit der Zahnbürste gereinigt werden. Die ausgespuckte Flüssigkeit ist giftig , in ihr befinden sich große Mengen von Bakterien, verschiedene Krankheitserreger und andere schädliche Substanzen. auch gut gegen ZAHNSTEIN,und gegen Zahnfleischbluten, sichtbares Weißwerden der Zähne und und und………….
…auch gut : den Vorgang drei mal täglich vor dem Essen und mit leerem Magen wiederholen -Erfolg schneller? wirkungsvoller?

2 Atemübungen

Es ist gut, wenn uns die verrinnende Zeit
nicht als etwas erscheint, was uns verbraucht oder zerstört,
sondern als etwas, was uns vollendet.

Antoine de Saint-Exupéry (1900-1944) französischer Schriftsteller und Pilot

Der Zufriedne

Vielfach ist der Menschen Streben,
Ihre Unruh, ihr Verdruss;
Auch ist manches Gut gegeben,
Mancher liebliche Genuss;
Doch das grösste Glück im Leben
Und der reichlichste Gewinn
Ist ein guter leichter Sinn.

Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) deutscher Dichter und Universalgelehrter

Man kann zwar tun was man will, aber nicht wollen was man will

Arthur Schopenhauer